Skip to main content
13. Februar 2024

Polizei Dortmund

POL-DO: Aufmerksamer Zeuge meldet einen verdächtigen Pkw – Polizei stellt Fahrzeug, Betäubungsmittel und eine PTB-Waffe sicher

Dortmund (ots) –

Am Sonntag (11.2., gegen 18:30 Uhr) stellten Polizeibeamte in der Heribertstraße in Dortmund ein verdächtiges Auto (VW) fest. Ein aufmerksamer Zeuge meldete das Fahrzeug und die drei Personen in dem Wagen der Polizei. Die Fahrzeuginsassen (zwei Männer und eine Frau) verhielten sich verdächtig. Der Pkw stand auf dem südlichen Gehweg der Heribertstraße.

Vor Ort überprüften die Beamten das Kennzeichen und stellten dabei fest, dass es nicht zu dem Fahrzeug gehörte. Auch bestand der Verdacht gegen den 18-jährigen Fahrer aus Dortmund, dass dieser unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Weiterhin stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Bei einer Durchsuchung des Pkw fanden die Beamten Betäubungsmittel und eine PTB-Waffe. Alle Gegenstände, sowie das Auto, stellten die Beamten sicher.

Der Fahrer musste sich auf der Wache einer Blutprobe unterziehen. Diesen erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Fahren unter Betäubungsmittel, Kennzeichenmissbrauch, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Da auch die Frau beim Führen des Pkw beobachtet wurde, ist gegen die 22-jährige Dortmunderin ebenso ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet worden. Ein weiterer Mitfahrer (14-Jähriger aus Witten) war in die Obhut seiner Mutter übergeben worden.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Diana Krömer
Telefon: 0231/132-1022
E-Mail: poea.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Schlagwörter


  • Volksbank Bochum Witten EG
  • Stadtwerke Witten   Banner